Sonntag, 13. April 2014

First archery event at Summit House

Meine Bogen-Scheibe ist nun rechtzeitig zum warmen Wetter eingetroffen. War alles ziemlich schwierig, entgegen meiner Vorstellung von Süd-Korea als Mekka des Bogenschießens gibt es offensichtlich keinen einzigen Bogensport-Laden in Seoul. Die Süd-Koreaner räumen seit Jahrzehnten international alles ab, was es an Bogensport-Bewerben gibt, also dachte ich Equipment hierzu bekommen wäre eine Kleinigkeit. Mein Koreanisch-Lehrer hat mir geholfen die Scheibe zu bekommen, ohne ihn hätte ich das nicht geschafft.

Habe also nur das Nötigste hierher mitgenommen, einen Bogen (meinen wunderschönen 1960/70er Jahre one piece recurve 'The Queen of the Scots' von vermutlich Border Archery), 12 Pfeile und einen Schuß-Handschuh. Alles übrige geht mir ab. So auch die speziellen Nägel um die Fita-Ringe an der Scheibe festzumachen. Ein britischer Online Versand hat die natürlich im Angebot, 10 Stück zwei Pfund, also geht schon - aber sage und schreibe hundert Pfund Porto!!! Ich werde eine sicher wohlfeile alternative lokale Befestigungsmethode finden!

Trotz alledem kam es heute zum sicher allerersten Archery Event im Summit House zumindet seit Menschengedenken. Eine Kollegin mit derselben verfehlten Erwartungshaltung an die koreanische Bogensport-Tradition besuchte mich mit ihrem Compound Bogen. 


Mit dem Ergebnis waren wir vorerst ganz zufrieden.